Literaturtipps

Lesenswertes aller Art


Fachbeiträge des JuMP-Teams

Was heißt schon inklusiv? – Digitale Teilhabe mit dem Projekt JuMP NRW
Autorin: Julia Behr. In: GMK: Medienpädagogik der Vielfalt. Inklusion und Integration. Handbuch 12 zum Dieter-Baacke-Preis, 2017. [hier bestellen]

Digitale Welt, schon in der Kita? Möglichkeiten einer sinnvollen Medienerziehung
Autorin: Julia Behr. In: klein & groß/Mein Kita-Magazin, 12-2016, S. 6-10. [hier lesen]

Urlaub im digitalen Zeitalter. Nutzung von Smartphones mit den Ferien in Einklang bringen – geht das?
Autorin: Johanna Gesing. In: OWL am Sonntag, 7. August 2016. [hier lesen]

Medien als Chance. Inklusion in der politischen (Jugend-) Medienbildung am Beispiel JuMP NRW
Autorinnen: Julia Behr, Johanna Gesing. In: GMK: Doing politics. Kopaed: 2016. [hier bestellen]

Respekt! Videoprojekte mit jugendlichen Geflüchteten
Autorin: Julia Behr. In: Streitkultur Magazin. Praxisbuch Politik: Flucht, Dezember 2015. Köln: Willi-Eichler-Bildungswerk. [hier lesen]

Politische Bildung für alle!
Autorin: Julia Behr. In: Zeitschrift Außerschulische Bildung (AdB), Ausgabe 4-2015, S. 49ff.  [hier lesen]


Literatur rund um digitale Medien und Medienpädagogik

Partizipation und Engagement im Netz. Neue Chancen für Demokratie und Medienpädagogik
In diesem Herausgeber-Band sind Aufsätze aus medienpädagogischer Sicht zusammengefasst, die verschiedene Möglichkeiten der politischen Partizipation mittels Web 2.0. thematisieren.

Herausgeber: Klaus Lutz, Eike Rösch und Daniel Seitz/GMK - Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur.
Verlag: kopaed, München: 2012.

Kontrollverlust in der Schule. Wie das Web 2.0 die Mauern der Schulen einreißt
Der Autor befasst sich mit der Problematik, dass die Nutzung digitaler Medien, insbesondere des Web 2.0, von Schulen teilweise stark reglementiert wird, entgegen der gesellschaftlichen Entwicklung und der Forderung nach Medienerziehung durch die Schulen.

Autor: Jöran Muuß-Merholz
Erschienen in: c’t-Magazin, 03/13.

Partizipation und Medien
Titelthema der Zeitschrift für Medienpädagogik „merz – medien + erziehung“.

Das Schwerpunktthema dieser merz-Ausgabe wird in mehreren Beiträgen behandelt, die ihren Fokus zwar nicht in erster Linie auf Heranwachsende legen, aber eine gute Einführung bilden.

Herausgeber: Bernd Schorb, Helga Theunert, JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Verlag: kopaed, München: Ausgabe Nr. 5, Oktober 2010.

Jugendlexikon Politik. 800 einfache Antworten auf schwierige Fragen
Der Untertitel dieses Lexikons erklärt schon das Besondere an diesem Buch. Neben knapp gehaltenen Erläuterungen, werden einzelne Begriffe durch Bilder und Grafiken veranschaulicht.

Autoren: Hilde Kammer und Elisabet Bartsch
Verlag: rororo, Rowolth Taschenbuch Verlag, Reinbek: 2011.

Internet und Demokratie
Der Autor gibt einen umfassenden Überblick zur politischen Dimension des Internets. Er widmet sich z. B. der Meinungsbildung im Internet oder erläutert wie politische Kommunikation online abläuft.

Autor: Stefan Eisel, Herausgegeben im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Verlag: Herder, Freiburg: 2011.

Digitale Demokratie
Titelthema der Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ).

In dieser Ausgabe setzen sich die Autoren in ihren Aufsätzen damit auseinander, welche Bedeutung das Internet und digitale Medien für unsere Demokratie haben.

Herausgeber: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Bonn: Ausgabe 7/2012.

Aktuelle Herausforderungen für die Medienpädagogik
Die Autorin beschreibt, welche Rolle Medien heute für Jugendliche spielen und welche Chancen und Risiken mit der digitalen Medienflut verbunden sind.

Autorin: Helga Theunert
Erschienen in: „Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ)“, Bonn: Ausgabe 3/2011.

Netzgemüse. Aufzucht und Pflege der Generation Internet
Ein Buch für alle Eltern und Pädagogen, um zu verstehen, was das Internet für junge Menschen bedeutet. Die Autoren berichten aus eigener Erfahrung, mit Witz und netten Anekdoten.

Autoren: Johnny und Tanja Haeusler
Verlag: Goldmann: 2012