Unser Angebot für Jugendliche und Schulklassen

Leben ohne Internet? Das ist für Jugendliche heute undenkbar. Wenn digitale Medien im Alltag schon so präsent sind, warum nicht mehr daraus machen? Klicken, Scrollen und Daddeln – das kann jeder. Eigene Themen kreativ umsetzen, Filme drehen, Fotos machen, Texte schreiben, sich an den richtigen Stellen vernetzen und sich Gehör verschaffen – das will gelernt sein.

Mit unterschiedlichen Formaten möchten wir Jugendliche motivieren,

  • sicher mit den digitalen Medien umzugehen und bewusst die Chancen und Risiken des Web 2.0 zu erkennen,
  • ihre Sprach- und Urteilsfähigkeit in zivilgesellschaftlichen und politischen Belangen zu schärfen,
  • einfache Wege der Beteiligung in Politik und Gesellschaft mit ihren Medien kennen zu lernen.

Gern besuchen wir Sie vor Ort in Ihrer Schule oder Einrichtung und entwickeln mit Ihnen ein passendes Angebot. Sprechen Sie uns einfach an!

Johanna Gesing (Projektleiterin): 05205 9126-61 oder j.gesing[at]haus-neuland.de

 

Log dich ein, misch dich ein!

Log dich ein, misch dich ein!

Konzept: Grundlagen digitaler Partizipation, vermittelt mit Tablet-PCs, Social-Media-Anwendungen und einem vielfältigen Methodenmix. Das macht die Auseinandersetzung mit politischer und zivilgesellschaftlicher Teilhabe realitätsnah und spannend.

Organisation: Zusammen mit Jugendlichen, Schulklassen und pädagogischen Fachkräften haben wir thematische Module entwickelt. Der Themenkatalog kann als Leitfaden dienen. Gerne gehen wir auch auf Ihre Wünsche und Ideen der Jugendlichen ein. So entstehen individuelle und flexible Bildungsangebote.

Download & Feedback:
Flyer: Log dich ein, misch dich ein!
O-Ton: Jugendliche aus dem Workshop zum Thema Meinungsfreiheit
O-Ton: Stimme einer jugendlichen Teilnehmerin von „Log dich ein, misch dich ein“.

 

JuMP-Feriencamp

JuMP-Feriencamp im Haus Neuland

Konzept: Das Konzept: Eine Mischung aus Ferienfreizeit, Medienbildung und politischer Bildung. In selbst gewählten Medienworkshops gestalten die Teilnehmerinnen  und Teilnehmern Radiosendungen, Fotoproduktionen, Fernseh- und Filmbeiträge zu ausgewählten Themen.

Organisation: Das Camp dauert vier Tage und richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien. Durchgeführt wird es von unserem JuMP-Team zusammen mit erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern und medienpädagogischen Fachkräften des Bielefelder Jugendrings.
Unterschiedlichste Freizeitaktionen füllen Pausen und Abendstunden. Für Spaß und neue Kontakte ist also auch gesorgt. Hier geht's zu den Terminen.

Download & Feedback:
Flyer: "Anmeldung Herbstcamp" – Das JuMP-Herbstferiencamp 2017.
Impressionen: "Als Reporter unterwegs" war das Thema vom JuMP-Sommerferiencamp 2017.
O-Ton: Jugendliche über das JuMP-Osterferiencamp 2015.

 

JuMP vor Ort

JuMP vor Ort

Konzept: Bildungs- und Beteiligungsangebote aus der Lern- und Alltagswelt von Jugendlichen. „JuMP vor Ort“ setzt dort an, wo Jugendliche Zeit verbringen: in Schulen, an Orten der außerschulischen Jugendarbeit (z. B. Jugendzentren oder Streetwork-Anlaufpunkte), in Jugendvollzugsanstalten und mehr.

Organisation: Wir bringen eine breite Palette an Methoden und Werkzeugen mit, ausgewählt nach Anlass und Bedarf. Um gesellschaftliche und politische Beteiligung zu trainieren, planen wir mit Ihnen zum Beispiel:

  • den Aufbau oder die Unterstützung einer Schülervertretung,
  • die Produktion eines Videos,
  • die Entwicklung einer GPS-Rallye zur Sozialraumerkundung oder
  • konkrete Hilfestellungen zu jugendrelevanten Themen (z. B. Cybermobbing).

Download & Feedback:
Flyer: JuMP vor Ort
O-Ton: Jugendliche Strafgefangene definieren Freiheit aus ihrer Sicht.